Transformator zur Bürowelt 2.0

Organic Offices

Expo­nierte Lage, renom­mierte Nach­bar­schaft: Das Grund­stück in Düsseldorf-Holt­hausen gehörte dem Henkel-Konzern und bildet ein Binde­glied zwischen dem Areal des Global Players und dem Indus­trie­hafen Reisholz. Es liegt weithin sichtbar an der Ecke Bonner Straße und Nieder­heider Straße und ist perfekt ange­bunden, sowohl per ÖPNV als auch mit dem Auto. Mit seiner geschützten, von Land­schafts­ar­chi­tekten gestal­teten Innen­fläche und seiner Vernetzung mit dem west­lichen Grünraum bildet es die ideale Grundlage für unsere Büro­welten „Organic Offices“.

Nachhaltige Bauweise

Auf einer Gesamt­fläche von rund 20.000 m² BGF soll hier ein Netz­werkpool von flexiblen Einzel­büros über Co-Working-Flächen bis hin zu Entwick­lungs­la­boren angeboten werden. Das Projekt soll nicht nur ESG-konform umgesetzt werden, wir streben auch eine weitere Zerti­fi­zierung (etwa DGNB Gold) an. Als Bauweise wird eine Holz­hybrid-Konstruktion angedacht. So entsteht am tradi­tio­nellen Indus­trie­standort Holt­hausen ein attrak­tiver Trans­for­mator, der einer Vielzahl von Inter­es­senten eine Neuaus­richtung ermöglicht.

Standort

Düsseldorf-Holthausen, Bonner Straße

Gesamtfläche

20.000 m² BGF

Nutzung

Büro und Gewerbe